«Schweizer zu sein, ist zentraler Bestandteil meiner Identität»

Auslandschweizer auf Instagram

Schon als Kind interessierte sich François Schwalb für die Schweiz, das Heimatland seines Vaters. Heute lebt der 30-Jährige mit seiner jungen Familie und zahlreichen Tieren in der südafrikanischen Provinz.

Mein Job: Ich bin Pfarrer in der Niederländischen Reformierten Kirche, wo ich Teilzeit arbeite. Hauptberuflich arbeite ich als Marketing- und Logistik-Koordinator in der Obst- und Gemüseindustrie. Wir exportieren auch Früchte nach Europa, darunter Avocados.

Mein Südafrika: Seit fünf Jahren leben wir in Mooketsi, Provinz Limpopo. Statistisch interessant: In Limpopo haben weniger als drei Prozent der Bevölkerung europäische Wurzeln. Wir leben auf einem Bauernhof mit viel Platz und Freiheit, wir lieben das Radfahren und gehen jeden Tag nach der Arbeit mit den Hunden laufen. Das Leben ist aufregend und vielfältig, und jeden Tag erlebt man Überraschungen.

Meine Schweiz: Wir lebten in der Schweiz, als ich zwischen sieben und neun Jahre alt war und besuchten sie 2008 und 2018 noch einmal. Sie ist sehr gut organisiert, sauber, wohlhabend, respektiert die Tradition und ist führend in Innovation und Technologie. Mir gefällt der organisierte Lebensstil, der öffentliche Verkehr, dass man das Wasser fast überall trinken kann, die reiche Geschichte und die vielversprechende und sichere Zukunft des Landes.

Mein Herz: Schweizer zu sein, ist ein zentraler Bestandteil meiner Identität, wie ich mich, meine Eltern und Geschwister sehe und verstehe. Ich interessiere mich für viele Aspekte des Landes und lese wöchentlich eine Menge darüber. Und je mehr ich lese, desto mehr liebe ich die Schweiz.

 

Das ausführliche Interview ist auf swissinfo.ch, dem zehnsprachigen Online-Service der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR), erschienen. Leben Sie auch im Ausland? Markieren Sie auf Instagram Ihre Bilder mit #WeAreSwissAbroad.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Freigabe der Kommentare erfolgt innert 1–3 Tagen. Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare nicht zu veröffentlichen. Unsere ausführlichen Kommentar-Spielregeln finden Sie hier.
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch