Die «Schweizer Revue» online statt gedruckt

Egal ob auf Papier oder am Bildschirm: Der Inhalt der «Schweizer Revue» ist unabhängig von der Erscheinungsform stets identisch. Foto: Thomas Schneider

Praktische Tipps zum Wechsel

Die «Schweizer Revue» erscheint sowohl in gedruckter wie elektronischer Form. Daran will die ASO als Herausgeberin der «Revue» festhalten. Allerdings sind die Druck- und Versandkosten ein enormer Ausgabeposten und der Versand nicht immer die ökologisch sinnvollste Variante. Jenen, die die Vorzüge der elektronischen Ausgabe schätzen, raten wir deshalb zum Wechsel von Print auf Online. Sie erhalten so die «Revue» früher und haben jederzeit und ortsunabhängig Zugriff auf alle Inhalte. Wichtig ist dabei, den Wechsel zu melden! Zwar die elektronische Ausgabe der «Revue» zu nutzen und die später im Briefkasten eintreffende gedruckte Version ungelesen ins Altpapier zu legen, entlastet weder Budget noch Umwelt.

Umsteigen, aber wie konkret?

  • Der empfehlenswerte Weg ist, den Umstieg von Print auf Online der Schweizer Vertretung Ihres Wohnsitzlandes zu melden. Das kann sowohl per Mail als auch brieflich geschehen.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den für Auslandschweizerinnen und -schweizer eingerichteten Online-Schalter des Eidgenössischen Departements (EDA) für auswärtige Angelegenheiten zu nutzen. Für die Nutzung des Online-Schalters ist eine vorgängige Registrierung erforderlich.
  • Als verbleibende, letzte Variante bleibt eine Meldung per Mail an swissabroad@eda.admin.ch. Für die einfache administrative Abwicklung des Änderungswunsches sind aber die beiden erstgenannten Möglichkeiten vorzuziehen.

Freiwilliger Abonnementsbeitrag

So wichtig es für die «Revue» ist, die Druck- und Versandkosten tief zu halten, so klar ist ihr Bekenntnis zur gedruckten Ausgabe. Für Leserinnen und Leser, die die gedruckte Ausgabe besonders schätzen, besteht neu die Möglichkeit, diese mit einem freiwilligen Abonnementsbeitrag zu unterstützen. Der so zum Ausdruck gebrachte Rückhalt stärkt unsere Möglichkeiten, die «Revue» auf lange Sicht auch auf Papier anzubieten – und das in der gewohnten Qualität.

Freiwillige Abonnementsbeiträge können bezahlt werden an:
Berner Kantonalbank AG, 3001 Bern 
zuhanden: Auslandschweizer-Organisation 
Alpenstrasse 26, 3006 Bern
IBAN: CH97 0079 0016 1294 4609 8
Vermerk: Support Swiss Revue

Comments (0)

Write new comment

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Für Hunderte von Kirchen in der Schweiz stellt sich die Frage: abreissen, verkaufen, vermieten oder auf ganz neue Weise nutzen? Der zügige Wandel der...

Weiterlesen

Es ist das heisseste Dossier in Bundesbern, und ein Jahr vor den Wahlen ist die Lust vieler Politiker spürbar gesunken, sich daran die Finger zu...

Weiterlesen

Die Schweiz erlebte 2018 den heissesten Sommer seit 1864. Er war nicht nur heisser als der bisherige Rekordsommer 2003, sondern zugleich...

Weiterlesen
Kultur
22.11.2018

Das gedruckte Buch lebt

Die Digitalisierung schüttelte den Schweizer Büchermarkt durch, die Umsätze schrumpften. Doch die Welt der Bücher trotzt den Stürmen – mit...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch