«Die Berufs- oder Studienwahl ist immer ein längerer Prozess»

Educationsuisse im Gespräch mit Francesca Kirchhofer, Berufs- und Laufbahnberaterin in Bern.

Francesca Kirchhofer, Berufs- und Laufbahnberaterin, BIZ Bern.

Francesca Kirchhofer, Sie arbeiten beim Berufs- und Informationszentrum BIZ Bern. Was gefällt Ihnen an Ihrer dortigen Aufgabe?

Es ist sehr spannend, Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen informieren, begleiten, unterstützen zu können. Das beginnt bei Schülern und Schülerinnen, die sich mit ihrer ersten Berufswahl auseinandersetzen, geht über junge Erwachsene, die Lehre oder Mittelschule abgeschlossen haben und nun Berufseinstieg, Studium oder eine Neuorientierung planen. Und wir beraten auch Erwachsene bei ihrer Laufbahnplanung, die eine Weiterbildung oder einen Berufswechsel prüfen möchten.

Und wo liegt dabei die grösste Herausforderung?

Zum einen im grossen Angebot von Aus- und Weiterbildungen in der Schweiz. Die Bildungslandschaft verändert sich laufend. Dabei den Überblick zu behalten ist nicht ganz einfach. Zum anderen in der Breite der Biografien, in die wir uns hineindenken müssen. Das braucht viel Einfühlungsvermögen. Eine Herausforderung ist zudem, dass man nicht alle Erwartungen erfüllen kann.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Beratung?

Sobald sich jemand bereit fühlt, sich mit Ausbildungsoptionen zu befassen. Junge Auslandschweizer und Auslandschweizerinnen machen oft einen ersten Schulabschluss in ihrem Land. Wenn sie planen, im Anschluss daran für ein Studium oder eine Ausbildung in die Schweiz zu kommen, empfehlen wir, sich frühzeitig zu informieren, was für sie in Frage kommt und welche Voraussetzungen verlangt werden. Mindestens ein, besser noch zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn ist ein guter Zeitpunkt.

Und wie viele junge Auslandschweizerinnen und -schweizer kommen zu Ihnen in die Beratung?

Im letzten Jahr waren es knapp zwanzig, die von educationsuisse an uns weitergeleitet wurden. Das ist für unser grosses Berufsberatungs- und Informationszentrum in Bern mit über 70 Mitarbeitenden ein eher kleiner Anteil.

Verraten Sie uns Ihre Tipps, wie die jungen Leute zur richtigen Ausbildung finden?

Einerseits gilt es, sich Gedanken über die eigenen Interessen, Stärken, Motivationen und Wünsche zu machen. Andererseits braucht es Informationen darüber, was es alles gibt, und wie die Wege dazu sind. Die Berufs- oder Studienwahl ist immer ein längerer Prozess. Man sollte sich Zeit nehmen dafür. Um diesen Prozess anzukurbeln, gilt es, Erlebnisse zu schaffen. Solche Erlebnisse sind zum Beispiel Informationsveranstaltungen, Gespräche mit Berufsleuten, Schnuppereinblicke.

Haben Sie spezielle Tipps für Auslandschweizerinnen und -schweizer?

Zum Glück gibt es das Internet! Auf unserem Portal www.berufsberatung.ch finden sich Informationen über das Schweizer Bildungssystem, Brückenangebote, alle beruflichen Grundbildungen, Studienrichtungen, Weiterbildungen, Stellensuche. Mit dem BerufeExplorer und dem Studien-Interessen-Check (SIC) gibt es da zwei Selbsterkundungsmöglichkeiten. Bei den beruflichen Grundbildungen sind Bilder und Filme aufgeschaltet, sodass man einen Eindruck der Berufsrealität erhält.

Wie wichtig sind die Sprachkenntnisse?

Sprachkenntnisse sind zentral. Für eine berufliche Grundbildung wird mindestens Niveau B1/B2, für ein Hochschulstudium C1 in der jeweiligen Sprache verlangt. Wenn da Lücken sind, sollte also frühzeitig auch darin investiert werden.

Educationsuisse vermittelt Beratungsgespräche zur Berufs- oder Studienwahl beim BIZ Bern. Im persönlichen Dialog mit einer qualifizierten Fachperson werden individuelle Fragen geklärt.

Die Gespräche können auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch oder Spanisch sowohl via Skype wie auch vor Ort in Bern (Biel für Französisch) stattfinden. Die Kosten betragen 130 CHF (Dauer: zirka 60 Minuten). Die Anmeldung erfolgt über educationsuisse.

educationsuisse, Ausbildung in der Schweiz Alpenstrasse 26, 3006 Bern, SCHWEIZ

Telefon +41 31 356 61 04 info@educationsuisse.ch

www.educationsuisse.ch

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Freigabe der Kommentare erfolgt innert 1–3 Tagen. Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare nicht zu veröffentlichen. Unsere ausführlichen Kommentar-Spielregeln finden Sie hier.
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch