Falsche Noten, teure Schokolade, sterbende Gletscher

Ein Berggänger spielt am Wildsee Akkordeon mit Blick auf den Pizolgletscher (SG), respektive mit Blick auf den Ort, wo dieser Gletscher bis vor Kurzem noch lag. Foto Keystone

82

82 gefälschte 1000-Franken-Noten wurden 2018 in der Schweiz konfisziert, so wenige wie noch nie. Im Jahr 2000 wurden noch deren 17 654 eingezogen. Das Bundesamt für Polizei sagt, die hohe Qualität der Schweizer Noten schrecke die Fälscher ab. Diese bringen dafür inzwischen mehr gefälschte Fünfliber in Umlauf.

640

640 Franken kostet eine 80 Gramm schwere Tafel der weltweit teuersten Schokolade. Sie stammt aus der Zürcher Manufaktur «Attimo Chocolate». Hergestellt wird sie aus seltenem Grand-Cru-Kakao, Safran aus Mund (VS) und Kristallen aus frischen Orangen. Vom teuren Produkt wurden nur 50 Tafeln hergestellt.

85

An der Schokolade liegts nicht, sondern am digitalen Trend: 85 von 100 Schweizer Kinder bewegen sich zu wenig. Sie sind gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO weniger als eine Stunde pro Tag körperlich aktiv. Damit ist in der Schweiz die sogenannte Inaktivitätsquote der 11- bis 17-Jährigen weiter gestiegen.

10

Der Winter lässt es fast vergessen: Über die letzten fünf Jahre hinweg büssten die Schweizer Gletscher 10 Prozent ihrer Masse ein. Laut Schweizer Glaziologen hat sich die Gletscherschmelze beschleunigt. Der Pizolgletscher (SG) verschwand gänzlich und wurde am 22. September 2019 von Alpinisten symbolisch beerdigt.

56

Wer bis hier gelesen hat, ist wohl an Fakten und News interessiert. Gemäss Untersuchungen der Uni Zürich steigt aber die Zahl jener, die sich nicht um Nachrichten kümmern oder sich ihnen aktiv verweigern. Bei den unter 30-Jährigen gelten bereits 56 Prozent als sogenannte «News-Deprivierte».

Zusammenstellung: MUL

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Freigabe der Kommentare erfolgt innert 1–3 Tagen. Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare nicht zu veröffentlichen. Unsere ausführlichen Kommentar-Spielregeln finden Sie hier.
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch