Nachrichten

Versicherung für ältere Arbeitslose geplant

Der Bundesrat plant eine neue Überbrückungsrente für ältere Arbeitslose: Wer mit 58 Jahren seine Stelle verliert, soll nicht mehr unweigerlich in die Sozialhilfe fallen. Heute sind Überbrückungsleistungen nur für jene möglich, die nach ihrem 60. Geburtstag arbeitslos werden. Mit dem geplanten Sozialausbau will der Bundesrat auch auf die Personenfreizügigkeit mit der Europäischen Union reagieren. Diese führt in gewissen Branchen zu mehr Konkurrenzdruck auf dem Schweizer Arbeitsmarkt.

Donald Trump und Ueli Maurer im Dialog

Mitte Mai hat zum ersten Mal überhaupt ein amerikanischer Präsident einen Schweizer Bundespräsidenten offiziell im Weissen Haus empfangen. Gegenstand des Gesprächs zwischen Donald Trump und Bundespräsident Ueli Maurer (SVP) war unter anderem die Rolle der Schweiz in politischen Krisen: Sie vertritt in verschiedenen Ländern die diplomatischen Interessen der USA, so etwa im Iran, wo die USA keine Botschaft führen. Künftig soll die Schweiz die gleiche Rolle in Venezuela einnehmen. Die Schweiz wiederum erhofft sich vom Dialog mit Trump positive Auswirkungen auf die Handelsgespräche zwischen der Schweiz und den USA.

Himmel voller Kampfflugzeuge

In den letzten Monaten durchkreuzten überdurchschnittlich viele Kampfflugzeuge den Schweizer Luftraum. Die Erklärung des Phänomens: Die Schweizer Armee plant den Kauf neuer Flugzeuge und unterzog deshalb fünf Typen einer genaueren Prüfung, nämlich den Eurofighter (Airbus, Deutschland), die F/A-18 Super Hornet (Boeing, USA), den Rafale (Dassault, Frankreich), die F-35A (Lockheed-Martin, USA) und den Gripen E (Saab, Schweden). Geprüft wurde unter anderem die Einsatzfähigkeit der Jets in der topografisch kleinräumigen und bergigen Schweiz.

Ein demontierter Fussballclub steigt ab

Für die Schweizer Sportwelt ist es eine Zäsur: Der 1886 gegründete Fussballclub Grasshoppers Zürich (GC) steigt aus der obersten Liga, der Super League, ab. Der 27-fache Schweizer Meister ging in der Saison 2018/2019 chancenlos unter, allerdings nicht klanglos: Randalierende GC-Fans provozierten Spielabbrüche und Forfait-Niederlagen und demontierten das einstige Flaggschiff des Schweizer Fussballs zusätzlich. An der Tabellenspitze behaupteten sich derweil die Berner Young Boys als Rekordsieger: Noch nie stand ein Team so früh als Schweizer Meister fest.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Freigabe der Kommentare erfolgt innert 1–3 Tagen. Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare nicht zu veröffentlichen. Unsere ausführlichen Kommentar-Spielregeln finden Sie hier.
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch