Vielstimmiges, aber wohlklingendes Parlament

Stellen Sie sich das vor: Eine Besuchergruppe fängt mitten im Nationalratssaal plötzlich zu singen an, einige Sekretäre des Parlaments stimmen ein und am Schluss sind auch der livrierte Ratsweibel, Fotografen und Journalisten Teil eines eindrücklich wohlklingenden Chores, der für sechs Minuten den schweizerischen Regierungsbetrieb zum Aussetzen zwingt. Man ist geneigt zu sagen: So herzergreifend vielstimmig und wohlklingend zugleich ging es unter der Bundeshaukuppel noch kaum je zu und her. Dank dem im Bundeshaus omnipräsenten Schweizer Fernsehen können nun auch Nichtparlamentarier am musikalischen Zwischenfall teilhaben. Und man sieht dabei: Der offenbar verblüffte Ratspräsident, Stéphane Rossini von der SP Wallis, musste die Tagesordnung ruhen lassen, das Parlament staunte und applaudierte – alles andere als knapp. Doch was war das Ganze eigentlich? Eine Attacke von Musikern aufs Parlament? Der erste Flashmob im Nationalrat? Das Geheimnis liegt bei dem die Überraschung nur mimenden Rossini: Er hat die Sache eingefädelt, mit dem Chor Ardent als überraschendes Geschenk an die Ratsmitglieder, die im nächsten Jahr nicht mehr dabei sind.

mul

Link zum Nationalrats-Chor: www.ardent.ch

Comments (0)

Write new comment

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Die Schweiz wird wilder: Einst heimische, ausgerottete Raubtiere kehren zurück. Das verzückt naturferne Städter und entsetzt Schafzüchter und...

Weiterlesen

«Schweizer Revue»: Einst ausgerottete Tiere kehren in die Schweiz zurück. Das müssen für Sie Goodnews sein?

Reinhard Schnidrig: Ja. Aber die Goodnews...

Weiterlesen

Georg Kohler, emeritierter Professor für politische Philosophie der Universität Zürich, beobachtet und analysiert für die Auslandschweizer über das...

Weiterlesen

Die Schweizerische Volkspartei (SVP) als grösste Partei wächst deutlich, die kleinen Mitteparteien schrumpfen, und auch die Linke geht geschwächt aus...

Weiterlesen

Er muss für die Schweiz in Brüssel die Kohlen aus dem Feuer holen: Staatssekretär Jacques de Watteville ist seit August Chefunterhändler für die...

Weiterlesen

Anfang November ist das Auslandschweizergesetz (ASG) in Kraft getreten. Für Schweizer Bürgerinnen und Bürger im Ausland ist dieses Gesetz wichtig,...

Weiterlesen

«Schweizer Revue»: Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Neuerungen beim Auslandschweizergesetz?

Hans Stöckli: Ganz wichtig ist, dass man nun viel...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch