The goal is a youth parliament for the Swiss Abroad

OSA’s Youth Service is organising a seminar at the Congress of the Swiss Abroad in Geneva.

“Educating citizens: a guarantee of a vibrant democracy” is the theme of this year’s Congress of the Swiss Abroad. We are addressing this topic at a Youth Service seminar and will consider the following question: “How can we promote the political participation of young Swiss people abroad in a targeted way?” The participants will have the opportunity to contribute to the foundation of the first youth parliament of the Swiss Abroad. Together with the umbrella organisation Swiss Youth Parliaments, we will establish this parliament and jointly draw up a plan of action on the “Vision 2036” of the Organisation of the Swiss Abroad (OSA).

As part of the seminar, participants will learn how a political debate works, that is, they will learnhow to obtain information about a particular issue and how to present their views. This workshop will be led by the “Dialog” foundation which launched the annual competition “Jugend debattiert” (Young People Debate).

The knowledge and skills acquired will then be put to the test on the stage at the Congress of the Swiss Abroad.

Anyone interested in making a contribution internationally and on behalf of young Swiss people abroad is invited to register on our website www.swisscommunity.org.

Comments (3)
  1. Verena Maeder Verena Maeder at 11.07.2015
    Eine begrüssenswerte Initiative - junge Menschen zu interessieren und sie ihre Verantwortung entdecken zu lassen.

    Allerdings müssten Interesse und Verantwortung bereits in der Schweiz - in jedem Wahlbüro "entzündet" werden, damit interessierte Bürger - der 5. Schweiz ihr Stimm-Material erhalten können oder dürfen.
    Nach einer Adress-Änderung mitgeteilt und mit 3-facher Reklamation ! scheint es unmöglich seit einem Jahr weiterhin teil zu haben am politischen Leben des Heimatlandes.
    Ob Sie's glauben oder nicht, es gibt Auslandschweizer, die auch im Ausland stolz sind Schweizer zu sein, einfach weil es ihr Heimatland ist.

    Das Schweizer Konsulat in Barcelona leistet hervorragenden Service und verdient bei der Michelin-Sterne-Vergebung nicht übergangen zu werden.
    Dort wird SERVICE immer noch (nach alter Schweizer-Tradition) gross geschrieben und mit Höflichkeit und Liebenswürdigkeit geboten. In der Schweiz scheint dies nicht mehr zur Selbstverständlichkeit zu gehören - schade !
    Leider hatte das Konsulat genau so wenig Erfolg wie ich, die Beamten der zuständigen Wahl-Stelle aufzuwecken und dazu zu bewegen Wahlmaterial zu versenden.
    WAS KANN MAN NOCH MEHR TUN ????

    EIN DANK an die Schweizer Revue für eine vielfältige und professionelle Information !
  2. Wave Dancer Wave Dancer at 13.07.2015
    Die wollen NICHT dass sich Auslandschweizer aktiv an der CH-Politik beteiligen, das ist alles lediglich warme Luft und Geschwätz. De fakto werden den Auslandschweizern laufend Rechte entzogen, er wird als persona non grata behandelt, kann z.B. kaum noch ein privates Konto in seinem Heimatland führen. Dies bemerkt man auch zunehmend auf Auslandvertretungen! Schweizer-Bürger können nicht mal ihre Verfassungsmässigen Rechte mittels eines Verfassungsgerichtes einklagen. Die angeblichen Auslandschweizervertreter sind Schwätzer meist korrupt und bewirken nichts!
  3. Wave Dancer Wave Dancer at 13.07.2015
    Auf keiner einzigen der grösseren Partei-Webseiten von Schweizer-Parteien kann man eine Rubrik finden die ein Auslandschweizer ernst nehmen, bzw. interessieren könnte. Auslandschweizer existieren einfach nicht! Höchstens ein paar vereinsamte Rattenfänger (Politiker) machen Eigenwerbung zur Wahl im Oktober 2015, aber keiner führt Beweis an, was sie denn eigentlich für die Auslandschweizer machen! Das ist die Ralität!

Write new comment

The editorial team reserves the right to delete discriminatory, racist, defamatory or inflammatory comments or to block the comment function for this article.

2015 – a highly significant anniversary year for Switzerland – once again highlights that history causes emotions to run high and is closely entwined...

Read more

The historical debate over Marignano and its truth and myths holds little appeal in French-speaking Switzerland.

Read more
Literature
07/09/2015

Had Heidi really lived ...

With “Maja” and “Rosmarin”, Ina Jens created an authentic literary tribute to the Domleschg valley from far-away Chile.

Read more

Leading socialist revolutionaries from across Europe gathered for a secret conference in Zimmerwald in 1915. The villagers were outraged when they...

Read more
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch