Vom Sparschäler zur «Rakete»

Ob die Senftube oder die Alufolie, Nescafé oder Voltaren – es gibt unzählige Schweizer Alltagserfindungen und Marken, die um die Welt gegangen sind. Einige davon sind nun im neuen Swiss Brand Museum in Bern zu sehen. Die winzige Räumlichkeit in einem ehemaligen, von der Unesco geschützten Zollhäuschen beim Bärenpark wurde im vergangenen April eröffnet.

Die Dauerausstellung im Swiss Brand Museum in Bern zeigt 22 Schweizer Erfindungen. www.swissbrandmuseum.com

Kommentare (2)
  1. Arye Ophir Arye Ophir am 29.02.2016
    Amuesant und intelligent in Einem!
  2. Christana Gnehm-Boyle Christana Gnehm-Boyle am 23.03.2016
    I visited it in September. It is both educational and entertaining. Delightful and creative displays.

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Über 35 000 Menschen haben letztes Jahr in der Schweiz um Asyl nachgesucht. Der weiterhin anhaltende Zustrom von Flüchtlingen führt unweigerlich zu...

Weiterlesen

Für das Jahr 2015 beliefen sich die Asylausgaben des Bundes auf über 1,27 Milliarden Franken, die der Kantone auf 600 Millionen. Langfristig tragen...

Weiterlesen

Die Schweizerische Volkspartei hat mit Guy Parmelin problemlos den ersehnten zweiten Bundesratssitz errungen. Es ist ein Zeichen der Stabilität – aber...

Weiterlesen

Die Transformation vom Patron zum Politiker ist bei Johann Schneider-Ammann auch nach fünf Jahren im Bundesrat nicht abgeschlossen. Vielleicht ist er...

Weiterlesen

Mitte Jahr geht der längste Eisenbahntunnel der Welt ans Netz. Wenige Monate zuvor, am 28. Februar, stimmt das Volk über einen neuen Strassentunnel...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch