Dichter und Bücherwürmer

Bundesrat Alain Berset im Gespräch mit dem Autor Lukas Bärfuss

Die Gassen Solothurns sind Mitte Mai jeweils bevölkert von vielen Besucherinnen und Besuchern von nah und fern: Die Literaturtag esind ein Treffpunkt für Autoren und Autorinnen, Leseratten, Journalisten, Kulturbeflissene und Politiker. Sie reisen aus der Schweiz und dem Ausland an. In vielen, oft parallel laufenden Veranstaltungen stellten in diesem Jahr über 70 Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre neuesten Werke vor. Unter ihnen waren auch Gäste aus dem Ausland. Begeistert war das Publikum vom Deutschen Ralf Rothmann und dem isländischen Autor und Musiker Sjón. Nebst den Lesungen und Diskussionsrunden treffen sich Autoren, Verleger und Publikum auch ganz ungezwungen in den Beizen der Altstadt. In diesem Jahr nahm sogar Bundesrat und Kulturminister Alain Berset an einer Diskussionsrunde teil – stehend und mit Bier.

Auf der Webseite der Solothurner Literaturtage findet man Kurzporträts aller Autoren (in mehreren Sprachen), man kann im Archiv stöbern und auch Gutscheine für das nächste Festival erstehen. Für Bücherliebhaber eine Seite mit Suchtpotenzial. 2016 findet das Festival vom 6. bis 8. Mai statt.

(RG)

 

www.literatur.ch

 

 

www.literatur.ch

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Das helvetische Super-Jubiläumsjahr 2015 zeigt einmal mehr: Geschichte setzt Emotionen frei und hat viel mit Politik zu tun.

Weiterlesen
Schwerpunkt
09.07.2015

Kein Interesse an Marignano

Die Geschichtsdebatte zu Marignano und um Wahrheiten und Mythen findet in der Romandie kaum Resonanz.

Weiterlesen
Literaturserie
09.07.2015

Wenn Heidi wirklich gelebt hätte ...

Mit «Maja» und «Rosmarin» setzte Ina Jens dem Domleschg ein authentisches literarisches Denkmal – im fernen Chile.

Weiterlesen

In Zimmerwald trafen sich 1915 führende sozialistische Revolutionäre aus ganz Europa zu einer Geheimkonferenz. Als die Dorfbewohner dies arg verspätet...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch