ASR-Wahlen 2017

In der letzten Ausgabe der Schweizer Revue hat es in Zusammenhang mit dem ­Artikel «Wählen Sie den neuen Auslandschweizerrat» (ASR) Unklarheiten gegeben: Die Antworten zu den Fragen «Wie und durch wen werden die Delegierten im Ausland gewählt?» und «Wer kann im Ausland wählen?» führten zu Missverständnissen.

Die Situation ist die folgende: Die Dachorganisationen in den verschiedenen ­Ländern wählen die Auslandsdelegierten oder, wo diese fehlen, die Schweizervereine. Beide können den Kreis der wählenden Personen auf Nichtvereinsmitglieder erweitern. In diesem Fall können die Vereine bei Bedarf eine Direktwahl – per Post oder elektronisch – organisieren. Die Mitgliedschaft in einem Schweizerverein ist also nicht unbedingt zwingend, wenn diese von den mit der Wahl beauftragten ­Organisationen nicht verlangt wird.

Zudem möchten wir hier erwähnen, dass der Auslandschweizerrat an seiner letzten Sitzung in Bezug auf die Wählerschaft folgende Empfehlung in den Richt­linien aufgenommen hat: «Der ASR empfiehlt, alle Auslandschweizer, die im Stimmregister eingetragen sind, zu den Wahlen zuzulassen.» Es handelt sich um eine Empfehlung, die die Vereine umsetzen können, wenn sie es wünschen, sie ist aber nicht zwingend. Der ASR hat damit einen Schritt in Richtung Öffnung der Wähler­basis ermöglichen wollen. Die Vereine bleiben aber frei, im Rahmen der Richtlinien zu bestimmen, wer an den Wahlen teilnehmen kann.

Die Richtlinien sowie weitere Informationen zu den Wahlen finden Sie unter:

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Sie verbindet Praxis und Theorie einmalig gut, führt zu enorm tiefer Arbeitslosigkeit – und gilt als Exportschlager: Die Berufslehre nach Schweizer...

Weiterlesen

Das Schweizer Stimmvolk hat am 27. November die Atomausstiegsinitiative der Grünen abgelehnt. Der Ausstieg ist trotzdem aufgegleist.

Weiterlesen

Arbeitspendler aus Italien drängen im kleinen Tessin zunehmend auf den Arbeitsmarkt. Das hat zu einem Abwehrreflex in der einheimischen Bevölkerung...

Weiterlesen

Im Basler Stadtkanton haben Auslandschweizer kein kantonales Wahlrecht. Anders ist das in den Nachbarkantonen Baselland, Solothurn und Jura sowie in...

Weiterlesen

Seit 2004 haben in den grossen Westschweizer Städten Bettler Einzug gehalten. Die meisten von ihnen sind Roma. Städte und Kantone reagieren, indem sie...

Weiterlesen
Tourismus
13.01.2017

Das Dorf aus dem Bilderbuch

Streifzug durch den Tessiner Ort Morcote. Die idyllisch gelegene Gemeinde am Luganersee ist zum schönsten Dorf der Schweiz gekürt worden.

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch