Guichet unique: Anlaufstelle für Fragen und Anliegen

Das EDA hat seine Dienstleistungen für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer erweitert und stellt neu eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Über diesen «Guichet unique» können sich Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen und Unternehmen im Ausland schnell und kompetent informieren und beraten lassen.

Der Kanton Neuenburg hat es vorgemacht. Seit elf Jahren betreibt er erfolgreich einen Guichet unique, der vom Publikum geschätzt wird, weil er grosse Erleichterungen bei der Erledigung der administrativen Aufgaben bietet. Die Idee des Kantons, seine Dienstleistungen gänzlich papierlos anzubieten, hat den grössten Teil seiner Einwohnerinnen und Einwohner überzeugt, obwohl die Benützung dieser zentralen Anlaufstelle nicht obligatorisch ist. Einen ebenso grossen Anklang soll der Guichet unique des EDA bei den Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern finden, auch wenn er aufgrund der unterschiedlichen Bedürfnisse eine ganz andere Struktur aufweist und zudem auch weitere Ziele verfolgt. So stehen nicht nur die papierlosen Dienstleistungen im Vordergrund, sondern auch der einfache Zugang zu Informationen.

Aufgrund der schnell wachsenden Mobilität und der immer komplexer werdenden Fragestellungen hat der Bund erkannt, dass die verschiedenen Verwaltungsstellen enger zusammenarbeiten müssen. Deshalb hat das EDA im Jahr 2011 die Konsularische Direktion (KD) geschaffen. In dieser Direktion sind wesentliche Dienste zusammengeführt worden, die ausschliesslich Leistungen zugunsten der Auslandschweizergemeinschaft und deren Institutionen erbringen. Die KD bündelt somit die konsularischen Dienstleistungen, die das EDA gezielt auf die Kundenbedürfnisse im Sinne eines optimalen Service public ausrichtet. Sie betreibt eine Helpline, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr operationell ist. Zudem hat sie die Sozialhilfe für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer vom Bundesamt für Justiz und den Dienst Auswanderungsberatung vom Staatssekretariat für Migration übernommen.

Im Zusammenspiel von Auslandvertretungen, Helpline und Konsularischer Direktion hat das EDA so eine Plattform kreiert, die Schweizerinnen und Schweizern im In- und Ausland sowie Behörden von Gemeinden, Kantonen und Bund kompetent Auskunft zu diversen Auslandschweizerthemen erteilt. Dazu gehören auch Themen, die nicht in der Kompetenz der KD liegen: Von der AHV über die Ausbildung, den Militärdienst, die Steuern, das Stimmrecht, bis hin zum Zivilstand müssen sich unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Ausland mit den unterschiedlichsten Fragestellungen befassen, die einen direkten Bezug zum Heimatland Schweiz haben. Fragen, die oft nur von Fachleuten kompetent beantwortet werden können. Aus dem Ausland ist der Zugang zu diesen Fachpersonen jedoch häufig allein schon wegen der Zeitverschiebung schwierig. Zudem ist die Zuständigkeit nicht immer auf den ersten Blick erkennbar.

Hier hilft Ihnen der Guichet unique weiter: Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer können ihre Anliegen entweder an die für ihren Wohnort zuständige schweizerische Vertretung oder an die Helpline des EDA richten. Dies kann sowohl telefonisch als auch schriftlich per Post oder E-Mail geschehen. Die meisten Fragen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Vertretung oder der Helpline direkt beantwortet. Komplexere Fragestellungen werden an die Fachämter zur Beantwortung weitergeleitet. Der Guichet unique fungiert somit als zentrale Anlaufstelle.

Der Guichet unique leistet einen wichtigen Beitrag zu einer kohärenten, ganzheitlichen Auslandschweizerpolitik und ermöglicht kundengerechte Dienstleistungen. Er erleichtert den Schweizer Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen und Institutionen im Ausland den Kontakt zu den schweizerischen Behörden in allen Bereichen. Der Bund trägt mit dieser zentralen Anlaufstelle der zunehmenden Mobilität Rechnung und geht auf die besonderen Bedürfnisse der im Ausland lebenden Schweizerinnen und Schweizer ein.

Obgleich der Bund damit für die heutigen Herausforderungen gut gerüstet ist, müssen die neuen Instrumente in den nächsten Jahren konsolidiert und ausgebaut werden. Mit der Einführung eines Online-Schalters – wir haben in der letzten Ausgabe darüber berichtet – macht der Bund den ersten Schritt zum papierlosen Konsulat. Mit dem Guichet unique und dem Online-Schalter bietet das EDA moderne Hilfsmittel, die der Bürgerin und dem Bürger den Zugang zu Informationen und Dienstleistungen erleichtern. Damit soll aber der zwischenmenschliche Kontakt nicht abgeschafft werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ausland werden Sie auch weiterhin gerne am Schalter Ihrer Botschaft oder Ihres Generalkonsulats empfangen und bedienen.

Peter Zimmerli ist Delegierter für Auslandschweizerbeziehungen.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels in diesem Jahr ist nur eine Etappe in der helvetischen Tunneleuphorie: Verkehrswege werden in der Schweiz...

Weiterlesen

Gleich drei Volksinitiativen und zwei Referenden scheiterten am 5. Juni an der Urne: Die Mehrheit der Stimmenden folgte dem Bundesrat und dem...

Weiterlesen

Der Bündner Fotograf Spinatsch hat in seiner Karriere stets die übliche Produktion und Interpretation von Fotografien hinterfragt. Am...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch