Zitate

«Es gibt zu viele Flüchtlinge, sagen die Menschen. Es gibt zu wenig Menschen, sagen die Flüchtlinge.»

Ernst Festl, österreichischer Schriftsteller

«Wir müssen leider davon ausgehen, dass das Thema Flüchtlinge für Jahrzehnte ein Thema sein wird.»

Barack Obama, Präsident der USA

«Ein Albtraum waren die vergangenen fünf Jahre für viele syrische Kinder. Heute müssen wir diesem Albtraum ein Ende setzen.

Bundesrat Didier Burkhalter

«Kann uns zum Vaterland die Fremde werden?»

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832), deutscher Dichter

«Hoffen ist der Landesflücht’gen täglich Brot.»

Aischylos (525–456 v.Chr.), griechischer Dichter

«Und eines Tages wird der grosse Drache alle Bösen auffressen!»

6-jähriger Flüchtlingsjunge in Lampedusa

«Flüchtlinge sind keine Figuren auf dem Schachbrett.»

Papst Franziskus

«Der Einzelne muss zwischen dem Menschenunmöglichen und dem Menschenmöglichen unterscheiden.»

Friedrich Dürrenmatt (1921–1990), Schweizer Schriftsteller

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Vor fünf Jahren kündigte der Bundesrat den Atomausstieg an. Doch die Mühlen mahlen langsam. Erst für eines der fünf Atomkraftwerke der Schweiz steht...

Weiterlesen

Die Schweiz ist ein in der Entwicklungshilfe aktives Land. Doch jetzt steht eine einschneidende Weichenstellung an. Das Parlament dürfte diesen Sommer...

Weiterlesen

Es gab wohl keine verspieltere, aber auch keine aggressivere Kunstrichtung als den Dadaismus. Als Antwort auf das bankrotte Europa und den Ersten...

Weiterlesen

Die ersten Schweizer Kleinuhren wurden einst in Genf hergestellt. Sie waren kunstvoll, bunt und edel. Nun sind einige dieser Schätze aus dem 17. bis...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch