Tickende Kunst aus vergangenen Tagen

Die ersten Schweizer Kleinuhren wurden einst in Genf hergestellt. Sie waren kunstvoll, bunt und edel. Nun sind einige dieser Schätze aus dem 17. bis 19. Jahrhundert in Basel zu sehen. Das Historische Museum zeigt Exponate aus der hauseigenen Sammlung.

Fotos HMB / Natascha Jansen

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Vor fünf Jahren kündigte der Bundesrat den Atomausstieg an. Doch die Mühlen mahlen langsam. Erst für eines der fünf Atomkraftwerke der Schweiz steht...

Weiterlesen

Die Schweiz ist ein in der Entwicklungshilfe aktives Land. Doch jetzt steht eine einschneidende Weichenstellung an. Das Parlament dürfte diesen Sommer...

Weiterlesen

Es gab wohl keine verspieltere, aber auch keine aggressivere Kunstrichtung als den Dadaismus. Als Antwort auf das bankrotte Europa und den Ersten...

Weiterlesen

Die ersten Schweizer Kleinuhren wurden einst in Genf hergestellt. Sie waren kunstvoll, bunt und edel. Nun sind einige dieser Schätze aus dem 17. bis...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch