Lorenzo ­Vinciguerra

1039 Tage war Lorenzo Vinciguerra auf der indonesischen Insel Jolo Geisel der Rebellengruppe Abu Sayyaf. Der 49-Jährige war am 1.?Februar 2012 mit einem Kollegen bei Vogelbeobachtungen auf einer Nachbarinsel von Jolo entführt worden. Die Flucht aus dem Rebellencamp gelang Vinciguerra, als die Rebellen während eines Hochzeitsfests ihre Geiseln weniger streng bewacht haben. Zu schwach für die Flucht war Vinciguerras Kollege, ein Holländer. Seit der Flucht des Schweizers gibt es keine Nachrichten von und über ihn.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, diskriminierende, rassistische, ehrverletzende oder hetzerische Kommentare zu löschen oder die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu schliessen.

Erst im Laufe des 18. Jahrhunderts begann man die ­Alpen – und auch andere Gebirgszüge – als ästhetisch reizvoll und «erhaben» zu betrachten. Caspar...

Weiterlesen

Die einst gigantischen Festungsanlagen in den Schweizer Alpen sind militärisch ausgemustert. Doch ihr Mythos lebt weiter. Die früher streng geheimen...

Weiterlesen

Sie sind begabt, zielorientiert und zwischen 15 und 18 Jahre jung. Und sie wollen nur das Eine: beim Prix de Lausanne gewinnen. Warum dieser...

Weiterlesen

Wenn im Weltall Geschichte geschrieben wird, ist die Schweiz mit dabei. Das zeigte sich zuletzt bei der spektakulären Reise der Sonde Rosetta zum...

Weiterlesen
 

Auslandschweizer Organisation
Alpenstrasse 26
3006 Bern, Schweiz

tel +41 31 356 61 10
fax +41 31 356 61 01
revue@aso.ch